Werbung

BUNKER STRASSE E® - kommendes Event

Hier klicken für eine Übersicht aller kommenden Veranstaltungen im Bunker STRASSE E®

Samstag, 30.09.2017

BUNKER STRASSE EŽ
MAYHEM

Einlass 19 Uhr

Tumult Produktionen + Metal Hammer + Metallian + Rock Tribune + Rock The Nation präsentieren:

Mayhem
"De Mysteriis Dom Sathanas"
Purgatorium Europae MMXVII

Dragged Into Sunlight (GB)
Inferno (CZ)

Wenn man von den Pionieren des Norwegischen Black Metal spricht, kommt man an einem Namen nicht vorbei: MAYHEM. 1984 in Oslo gegründet, sind sie wohl eine der kontroversesten Bands dieser Tage. Ihr Ruf rührt nicht nur von ihren rohen, eindringlichen Live-Shows her, sondern ist vor allem auch mit einer Welle der Gewalt - diverse Kirchenbrände, Selbstmord ihres früheren Sängers Per Yngve Ohlin ("Dead"/ 1991), der Mord an ihrem Gitarristen Øystein Aarseth ("Euronymus"/ 1993) durch ihren damaligen Bassisten Varg Vikernes - und den damit einhergehenden Mythen und Gerüchten, die diese erste Hochzeit des norwegischen Black Metal umranken, verbunden.

Dabei muss man konsternieren, dass ihre "Deathcrush"-EP und ihr Demo "Pure Fucking Armageddon" zu den einflussreichsten Outputs und somit zu den Inspirationsquellen für die komplette Szene überhaupt zählen. Die angeführten Schicksalsschläge trafen Mayhem in einer Phase, da sie gerade ihr Debut Album einspielten. Die überlebenden Band-Mitglieder Jan Axel Blomberg ("Hellhammer"), Jørn Stubberud ("Necrobutcher") und Sven Erik Kristiansen ("Maniac") rekrutierten Rune Eriksen ("Blasphemer") als Ersatz für Euronymus, und unter Mitwirkung des ungarischen Gesangs-Weirdos Attila Csihar erschien dann 1995 "De Mysteriis Dom Sathanas", eines der wohl wichtigsten Alben des Black Metal-Genres überhaupt.

Kristiansen, der kurzzeitig auch die Vocals übernahm, stieg 2004 aus der Band aus und Attila Csihar wurde fester Frontman, der live durch seine einzigartige Bühnen-Show nebst furchterregender Kostümierung und einer stimmlichen Vielfalt von Tonlagen Mark und Bein erschüttern lässt. Ihre letzten Studioalben "Ordo Ad Chao" (2007) und "Esotheric Warfare" (2014) loten die Tiefen extremer Musik neu aus. Der pure Highspeed-Black Metal der alten Tage wich immer mehr schierer Experimentierfreude und verworren Songstrukturen auf technisch höchstem Niveau. Nicht umsonst zählt Hellhammer zu den besten Metal-Drummern schlechthin. "Ordo Ad Chao" erhielt somit vollkommen berechtigt den Spellemannsprisen (norwegischer Grammy) für das beste Metal-Album 2007.

Ende 2016 entschlossen sie sich dazu, ihr Debut-Album "De Mysteriis Dom Sathanas" mehr als zwanzig Jahre nach Erscheinen live neu zu inszenieren. Diese atemberaubende Show geht nun auf den zweiten Teil seiner Europatour, nachdem Teil eins zu Beginn des Jahres Deutschland nahezu komplett ausließ. Am 30. September gastieren sie exklusiv in der Reithalle Dresden. Tickets gibt es ab sofort bei SAXticket und Konzertkasse Dresden, sowie voraussichtlich ab 10.7. auch via Tixforgigs und dank Eventim an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weblinks...
... Mayhem:
Website: https://www.thetruemayhem.com/
Facebook: https://www.facebook.com/mayhemofficial/
Video: https://www.youtube.com/watch?v=f6C0vxAvJsA

... Dragged Into Sunlight:
Website: http://draggedintosunlight.co.uk/
Facebook: https://www.facebook.com/draggedintosunlight/

... Inferno:
Facebook: https://www.facebook.com/Inferno-322975231147644/

weitere Informationen